Corona - aktuelle Informationslage

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, 

in ihrem jüngsten Schreiben, konkretisiert Ministerin Eisenmann nunmehr die Rahmenbedingungen für die erneute Aufnahme des Schulbetriebs nach den Pfingstferien.  Beachten Sie hierzu bitte auch die Pressemitteilungen, die FAQ-Liste des KM und die Hinweise zu den Abschlussprüfungen sowie Leistungserhebungen. Die Aktualisierungen in kurzen Eckdaten:

  • Der Schulbetrieb in Baden-Württemberg startet für alle Klassen wieder nach den Pfingstferien - allerdings zunächst schrittweise und eingeschränkt. (...) Zentrale Voraussetzung für den Einstieg ist die Einhaltung der strikten Abstands- und Hygieneregeln (...)
  • Nach den Pfingstferien wird das Angebot nunmehr auch auf die restlichen Klassenstufen erweitert. Diese werden dann mit einem besonderen Fokus auf die Fächer Deutsch, Mathematik und die Pflichtfremdsprache in wöchentlich wechselndem Rhythmus unterrichtet.
  • Durch die Verkleinerung der Gruppengrößen werden Teilungen der Klassen notwendig. 
  • Da deswegen räumliche und zeitliche Ressourcen knapp werden, wird es auch weiterhin eine Mischung aus Präsenzphasen und Fernlernen geben müssen.
  • Wünschenswert wäre es zudem, wenn Schülerinnen und Schüler, die bislang über die Fernangebote nicht erreicht werden konnten, in Präsenzangebote an den Schulen einbezogen werden könnten.
  • Auch ist im Sinne des Infektionsschutzes das Abstandsgebot zu erfüllen, so dass verkleinerte Lerngruppen und geteilte Klassen auf eine größere Zahl von Räumen verteilt werden müssen. (...)
  • Personen, die Risikogruppen angehören, werden geschützt. Lehrkräfte, die aufgrund ihres Alters, von Vorerkrankungen oder einer Schwangerschaft eben diesen Risikogruppen angehören, werden vorerst nicht vor Ort in der Schule eingesetzt. Das gilt ebenso für Schülerinnen und Schüler, die selbst oder deren Eltern, Geschwister oder weitere im Haushalt lebende Personen zu Risikogruppen gehören. (...)
  • Die Zeit des Unterrichtsbeginns soll möglichst entzerrt werden. Pausen sollen im Schulbetrieb so organisiert werden, dass die hygienischen Rahmenbedingungen wie etwa Abstandswahrung eingehalten werden können.
  • Die Schülerinnen und Schüler sollten möglichst individuell zur Schule kommen, zu Fuß oder mit dem Fahrrad.
  • Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes, (...), ist für die Teilnahme am Unterricht keine Vorgabe. Sollten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte diesen aber verwenden wollen, so spricht nichts dagegen.
[Anmerk.: Nach derzeitigem Stand der Sachlage streben wir an, das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes in der Schule in all jenen Situationen verbindlich zu machen, wo dies aus Gründen des Infektionsschutzes dringend angezeigt ist. ]

  • Die Notbetreuung ist gesellschaftlich nach wie vor dringend notwendig und wird ab dem 27. April ausgeweitet (...) Ergänzung aus den FAQ des Kultusministeriums: "Die Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen, Grundschulen und an den weiterführenden Schulen wird weiter aufrechterhalten und ausgeweitet: Schüler der siebten Klasse werden in die Notbetreuung mit einbezogen." 
Auch Kinder, deren Eltern einen präsenzpflichtigen Arbeitsplatz, jedoch keine andere Betreuungsmöglichkeit organisieren können, haben Anspruch darauf.  Um diesen Anspruch zu belegen, benötigen wir ein Schreiben des Arbeitgebers, in welchem folgende Angaben enthalten sein müssen:
      • Vollzeit oder Teilzeitbeschäftigung (bei Teilzeit unter Angabe der Wochenarbeitstage)
      • Arbeitszeiten  (Uhrzeit von/bis)
      • Präsenzpflicht am Arbeitsplatz, da Homeoffice nicht möglich ist

Wenn Sie Interesse an der Wahrnehmung dieses Angebots haben, kontaktieren Sie uns bitte unbedingt vorab telefonisch (07221/806-611, auch AB) oder per Mail an poststelle@lvkrealschule.sinzheim.de und teilen Sie uns Ihren Betreuungsbedarf (Kalenderwoche, Wochentage) mit.

Desweiteren benötigen wir Ihre Bestätigung, dass ...
  • ...sich Ihr Kind in den vergangenen Tagen nicht im Ausland aufgehalten hat,
  • Ihr Kind nicht an Covid 19 erkrankt ist,
  • Ihr Kind keinen Kontakt zu einem Erkrankten hatte.

Zeigt Ihr Kind Symptome eines Atemwegsinfekts oder hat es erhöhte Temperatur darf es NICHT an der der Notfallbetreuung teilnehmen.

Das derzeitige Betreuungsangebot erstreckt sich von 07:45 Uhr bis 13:00 Uhr. Wir möchten Sie bitten, die von Ihnen in Anspruch genommenen Zeiten auf das notwendige Minimum zu begrenzen.

Für die Lothar-von-Kübel-Realschule bedeutet dies zunächst eine Fortführung des Online-Unterrichts, wie er bereits vor den Osterferien ablief. Da wir hierzu eine Umfrage gestartet hatten, möchten wir uns an dieser Stelle für die rege und konstruktive Teilnahme bedanken. Die Ergebnisse möchten wir gleichzeitig hier veröffentlichen, wobei wir die persönlichen Anmerkungen aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes ausgespart lassen.

Unter Berücksichtigung dieser Ergebnisse bedeutet das für die kommenden Wochen die folgenden Rahmenbedingungen:

  • Kontakt halten: Alle Schülerinnen und Schüler haben eine Mailadresse erhalten, die sie bitte wenigstens 2 x pro Tag auf Nachrichten aus der Schule überprüfen. Bitte das Postfach freihalten, damit die Erreichbarkeit gewährleistet bleibt. Eine einfache Möglichkeit den Lehrkräften den Erhalt einer Nachricht zu bestätigen, wäre das Absenden einer Lesebestägigung, wenn diese bei der Mail seitens der Lehrkraft eingestellt wurde. Foren in den Moodle-Kursen ermöglichen es, Fragen zu stellen, die möglicherweise auch andere interessieren. Ansonsten werden die Klassenlehrerinnen und -lehrer auch den telefonischen Kontakt suchen oder ggf. auch Online-Sprechstunden anbieten. Den täglichen Blick auf die Schulhomepage / Moodle nach Aktualisierungen sehen wir mittlerweile als Selbstverständlichkeit ;-)
  • Austauschplattform für die Aufgaben ist Moodle. Wir gehen davon aus, dass das System nun performant läuft und setzen daher eindeutig auf dieses Medium. Bitte sorgen Sie/ihr bitte daher dafür, dass die Zugänge funktionieren. Das Authentifizierungsverfahren wurde mittlerweile für alle geändert, so dass auch der "Kennwort-Vergessen-Button" funktioniert und ein Link für das Rücksetzen des Passworts angefordert werden kann. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass dann der Belwue-Zugang funktioniert (E-Mail). Bitte diese Zugänge entsprechend sorgfältig verwalten. In der Vergangenheit gab es ein riesengroßes Support-Volumen, nur weil Passwörter zurückgesetzt werden mussten. Bitte auch die vorhandenen und neu entstehenden technischen Anleitungen, z.B. zum Verkleinern von Dateianhängen (Bildern) oder der Registrierung für Office365 beachten.
  • Die Aufgabenfülle wurde in der Vergangenheit von ca. der Hälfte als zu groß beschrieben. Wir möchten dem Rechnung tragen, indem die Lehrkräfte den Umfang etwas reduzieren. 
  • Es wird gleichzeitig seitens der Schule versucht, dass sämtliche Aufgaben bis Montagmorgen (ca. 09:30 Uhr) online in den Moodlekursen zu finden sind. Hier bitte auch gerne bereits vorher einmal nachsehen (z.B. Sonntagabend), da wir davon ausgehen, dass die Zugriffe landesweit am Montagmorgen wieder in die Höhe schnellen und es daher wieder zu längeren Ladezeiten kommen könnte. 
  • Lösungshorizonte werden zeitnah veröffentlicht, so dass eine frühere Selbstkontrolle der Aufgaben möglich wird. 
  • Es ist durchaus möglich, dass im Rahmen des bisherigen Stundenplans von den Lehrkräften Online- oder Telefonsprechstunden angeboten werden. Hier bitte die entsprechenden Zeiten bereithalten und den Kontakt über Mail/Moodle, etc. halten, damit diese Möglichkeiten gegeben sind. 

Wir bedanken uns an dieser Stelle ausdrücklich bei allen Beteiligten für den kooperativen und konstruktiven Umgang mit dieser für alle nicht einfachen Situation! 

Das Wichtigste ist und bleibt mit Sicherheit die gegenseitige von Respekt und Wertschätzung geprägte Kommunikation in dem gemeinsamen Bestreben um eine möglichst gute Sicherung des weiteren Lernerfolgs - trotz aller Widrigkeiten!

Leider zeichnet sich auch ab, dass neben den vielen Kindern unserer Schule, die alles daran setzen, weiter zu lernen und "am Ball zu bleiben", einigen Wenigen die notwendige Beständigkeit fehlt.  Das kann einerseits technische, andererseits auch persönliche Gründe haben. Auch in diesen Fällen bieten und bitten wir um eine enge Kooperation mit dem Elternhaus und hoffen, dass die diversen Kommunikationskanäle offen bleiben. 

Mit besten Grüßen!

Die Schulleitung


Weitere Informationen:

Zuletzt geändert: Mittwoch, 20. Mai 2020, 18:45