Weihnachten im Schuhkarton - Geschenke der Hoffnung

Jedes Jahr packen Menschen deutschlandweit für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ hunderttausende Geschenkkartons für Kinder in Not. Sozial benachteiligten Kindern in ärmeren Ländern Osteuropas, Weißrusslands und der Mongolei, die aufgrund von Armut am Weihnachtsabend keine Geschenke erwarten dürfen, wollen die Helfer durch diese christliche Projektinitiative die Botschaft der Nächstenliebe erfahrbar machen.

Unter dem Motto „mit Kleinem ganz Großes bewirken“ beteiligten sich diesen Spätherbst auch viele Schülerinnen und Schüler der Lothar-von-Kübel-Realschule im Zuge des Religionsunterrichtes und darüber hinaus an diesem Projekt und sammelten fleißig Schulmaterialien, warme Anziehsachen, Hygieneartikel und sonstige Kleinigkeiten, die sie liebevoll in Geschenkkartons verpackten. Befragt nach ihren Motiven antworten viele sichtlich gerührt, dass es ihnen gut täte, etwas von ihrem eigenen Wohlstand weitergeben zu können und ihnen die Vorstellung schlicht Freude bereite, zu wissen, dass ihr persönliches Päckchen einem anderen Kind an Weihnachten ein Lächeln ins Gesicht zaubern würde.

So konnten am Ende stolze 30 prall gefüllte Päckchen an die nächste Sammelstelle weiter geleitet werden, die bald ihre lange Reise gen Osten antreten werden, um pünktlich am Heiligabend viele Kinderherzen höher schlagen zu lassen.

Zuletzt geändert: Mittwoch, 18. November 2015, 20:18