Fahrradhelm-Aktion „Schütze dein BESTES“

Unter diesem Motto fand im Dezember in unseren 6ten Klassen eine Präventionsveranstaltung statt. Diese wurde von Herrn Kostof, aus dem Referat Prävention des Polizeireviers Rastatt, innerhalb von jeweils zwei Unterrichtsstunden in drei Klassen, durchgeführt. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von Prof. Dr. Martin Schuhmann. Er ist der Leiter der Pädiatrischen Neurochirurgie im Universitätsklinikum Tübingen. Ziel der Kampagne ist die Förderung des freiwilligen Tragens von Fahrradhelmen. 

Zuerst wurden von Herrn Kostof die grundlegenden Dinge wie Straßenschilder und Vorfahrtsregeln erklärt und abgefragt. Die Schüler haben die Fragen meistens mit den richtigen Lösungen beantworten können und  wussten worauf man im Straßenverkehr achten sollte. Des Weiteren hat er ihnen erklärt, warum es so wichtig ist, einen Helm zu tragen. 

Dies geschah zum Beispiel mittels Schilderung von Situationen, die er selbst in seinem Beruf erlebt hat. Die Schüler der 6ten Klassen bekamen auch als Denkanstoß, ob es wichtiger sei eine „coole Frisur“ zu haben oder ein funktionierendes Gehirn, denn Herr Kostof betonte immer wieder, dass man  Knochenbrüche heilen oder Frisuren neu machen könne, aber wenn im Gehirn ein Schaden entstehe, dieser nicht mehr zu beheben sei. Kostof erwähnte auch, dass von den in 2016 in Baden-Württemberg getöteten Radfahrern 60% keinen Helm trugen. Die Schüler hörten ihm aufmerksam zu und verstanden, dass ihre Gesundheit wichtiger ist, als schön auszusehen. Vor allem die Gruppe der Jugendlichen im Alter von 11 bis 16 Jahren fällt durch eine Helmtragequote von nur wenig mehr als 30% auf. Die die Lothar-von-Kübel Realschule möchte dazu beitragen, den Schülern schon in jungen Jahren klar zu machen, wie bedeutend es ist, seine eigene Sicherheit zu gewährleisten und deshalb einen Fahrradhelm zu tragen. 

Wir bitten deshalb auch Sie, darauf zu achten, dass Sie selbst und ihre Kinder immer ihr „BESTES“ schützen.


Zuletzt geändert: Donnerstag, 1. Februar 2018, 11:15