Praktikumstag Klasse 5 - 7

Im Übergang von der Schule zum Arbeits- und Berufsleben ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, die den Schülerinnen und Schülern richtungsweisende Entscheidungen abverlangen. Hierbei kommt der Berufsorientierung an Realschulen eine besondere Funktion zu. Es gilt, die Schülerinnen und Schüler in ihrem beruflichen Findungsprozess zu unterstützen und sie darauf vorzubereiten, tragfähige Entscheidungen für kommende Berufswege zu treffen, die sowohl ihren Kompetenzen als auch den individuellen Entwicklungen entsprechen. Eine zentrale Aufgabe dieser Orientierung ist es, die Schülerinnen und Schüler als zukünftige Berufswähler in die Lage zu versetzen, die Angebote der Arbeitswelt zu analysieren und mit ihren Interessen und Fähigkeiten zu vergleichen. 

Aus diesen Gründen haben wir an der Lothar-von-Kübel- Realschule ab diesem Schuljahr ein Konzept mit berufsorientierendem Schwerpunkt entwickelt, welches in Klassenstufe 5 beginnt und bis in die Jahrgangsstufe 9 fortgeführt wird. Achten Sie in diesem Zusammenhang bitte unbedingt darauf, dass für Ihr Kind eine gültige Haftpflichtversicherung besteht, da diese Grundvoraussetzung für die Durchführung der verschiedenen Praktika ist. Geplant sind die folgenden berufsorientierenden Einheiten, zu welchen ein begleitendes Portfolio angelegt wird: 

Klassenstufe 5: Die Schülerinnen und Schüler absolvieren ein „Haushaltspraktikum“. Hierfür bleiben sie am ersten mündlichen Prüfungstag der zehnten Klassen einen Tag zu Hause und helfen bei diversen Aufgaben im Alltag/ Haushalt mit. Über diesen Tag ist eine Erzählung zu schreiben, die im Fach Deutsch spätestens eine Woche nach Durchführung abgegeben werden muss.

Klassenstufe 6: Die Schülerinnen und Schüler absolvieren ein „Familienpraktikum“. Hierfür begleiten sie an einem Prüfungstag der zehnten Klassen ein Familienmitglied für einen Tag an dessen Arbeitsplatz und machen sich ein Bild von den Abläufen und Tätigkeiten. Über diesen Tag ist eine Vorgangsbeschreibung zu verfassen, die im Fach Deutsch spätestens eine Woche nach Durchführung abgegeben werden muss.

Klassenstufe 7: Die Schülerinnen und Schüler absolvieren die „Aktion Tagwerk“. Hierfür engagieren sie sich am ersten mündlichen Prüfungstag der zehnten Klassen einen Tag in ihrem persönlichen Umfeld oder einem Betrieb ihrer Wahl. Über diesen Tag ist ein Kurzbericht zu verfassen, der im Fach WBS (Wirtschafts-Berufs und Studienorientierung) spätestens eine Woche nach Durchführung abgegeben werden muss.


Zuletzt geändert: Montag, 28. März 2022, 09:22