Festakt 50 Jahre Realschule Sinzheim

Zum Festakt 50 Jahre Realschule Sinzheim begaben sich die Gäste zunächst auf einen „Walk of Fame“ durch die Fremersberghalle, vorbei an den Sternen der ehemaligen und aktuellen Schulleiter, Schülersprecher, Bürgermeister, Raumpflegerinnen, Hausmeister, Sekretärinnen und Lehrer, zu ihren Plätzen. Pünktlich um 19.30 Uhr begann eine spannende und unterhaltsame Zeitreise durch 50 Jahre Lothar-von-Kübel Realschule.




Gleich zu Beginn der fast vierstündigen Feier stieg Realschulrektor Christoph Hagel unter tosendem Applaus mit Perücke aus einem Sarg und sang schwungvoll mit dem Chor der Klassen 7 bis 10 und der Band den „Time Warp“. Nach dieser mitreißenden Eröffnung und der Begrüßung der Gäste durch Herrn Hagel nahm die Zeitreise ihren Lauf. Humorvoll und souverän führte Manfred Kugele als Stammtisch-Moderator durch den Abend und brachte durch sein Wissen und seine Anekdoten die zahlreichen ehemaligen und aktuellen Eltern, Schüler und Lehrer sowie die Ehrengäste zum Lachen.


Warum es die Lothar-von-Kübel-Realschule erst seit 50 Jahren gab, war für alle Gäste interessant und so verpackte der Moderator die Geschichte der Realschule in eine „Minute“.

Mit einer Stimme aus dem OFF verkündete die Lehrerin Katharina Hall zu jedem Jahrzehnt Neuigkeiten aus der Welt sowie vom „Hotspot“ Sinzheim, sodass die Zuschauer sowohl politisch als auch gesellschaftlich im Großen und Kleinen immer im Bilde waren. Musikalisch wurden die 60er und 70er Jahre mit einem „Tribute to the Beatles“ begrüßt, das von einem Lehrer-Ehemalige-Eltern-Chor energiegeladen vorgetragen und mit großem Beifall bedacht wurde.

Am 1. Sinzheimer Stammtisch saßen daraufhin drei ehemalige Schüler der Abschlussklassen 1973 und 1975, Siegfried Jung, Hans Divo sowie Claudia Huck. Ebenso erzählten Robert Dold und Horst Agné als Lehrer der ersten Stunde aus ihrer Schulzeit und brachten manchen zum Schmunzeln. So gab Horst Agné mit dieser Anekdote unvergessliche Momente zum Besten: Nach dem Unterricht habe er sich vom Obergeschoss der damaligen Räume in der Grundschule Sinzheim nach unten begeben, um nach Dienstschluss nach Hause zu fahren. Unten warteten allerdings einige Schüler auf ihn, die um Arrest baten, um nicht auf dem Feld arbeiten zu müssen.


Mit weiteren Neuigkeiten wurden die bunten und schrillen 80er Jahre angekündigt. Auch an der Lothar-von-Kübel Realschule tat sich einiges. So wurde 1983 mit Realschulrektor Herzig ein neues Zeitalter eingeläutet und die Schulpartnerschaften mit Pignan und Seltz ins Leben gerufen. Auch der Südflügel wurde 1989 eingeweiht. Mit einem Klangerlebnis des Schulorchesters unter der Leitung von Bastian Hellinger wurden die Gäste im Anschluss in das Reich des „King of Pop“ entführt und durften danach mit Queen auf Reisen gehen.

Am Stammtisch der 80er und 90er Jahre nahmen zunächst Roland Krauth und Simon Huck als ehemalige Schüler Platz. Als Simon Huck berichtete, wie Herr Auner seine mündlichen Noten machte (indem er sein rotes Buch zückte und den Stift fallen ließ), und die Szene kurz darauf auf der Bühne nachgespielt wurde, kamen Herr Auner sowie das Publikum ins Schmunzeln. Daraufhin betrat auch Georg Auner die Bühne und erzählte aus seiner Zeit als Lehrer der Realschule.

Nach dem Ausblick in die 90er Jahre, die an der LvK-Realschule durch zwei große Feste (1992: 25-Jahr-Feier und 1996: Europafest) geprägt waren, kündigte Herr Hagel die Pause an. Er verband die Ankündigung mit dem Hinweis auf die Festschrift, die eine Schülerliste mit 3200 Namen sowie eine Lehrerliste mit allen aktuellen und ehemaligen Lehrern enthält. Ebenso finden sich darin zahlreiche Berichte über Vergangenes und Aktuelles rund um die Schule. Mit „Woman in Love“ und „99 Luftballons“ begaben sich die Gäste in die Pause und ließen dort die am Ausgang verteilten Luftballons auf Herrn Hagels Kommando an der großen „50“ im Außenbereich steigen.


Nach der 40-minütigen Pause ging es abwechslungsreich und energiegeladen ins neue Jahrtausend. Mit dem Beginn der Ära Erik Ernst machte sich auch Sinzheim auf den Weg in eine neue Zukunft. Der Chor, bestehend aus Schülern der Klassen 7 bis 10, begeisterte das Publikum mit den Liedern „Happy Ending“ und „This Is the life“.

Im Anschluss an den musikalischen Beitrag lud Manfred Kugele Hildegard Henkel (ehemalige Konrektorin und Rektorin), Karlheinz Senn (ehemaliger Elternbeirats-Vorsitzender) sowie Susanne Vogelsang (1. Vorsitzende des Freundeskreises der LvK-Realschule) zum Stammtisch auf die Bühne. Dabei wurden die Gründung des Freundeskreises 2006 und das 40-jährige Schuljubiläum 2007 als wichtige Meilensteine in der 50-jährigen Schulgeschichte hervorgehoben. Darüber hinaus rief Frau Henkel die 30-jährige deutsch-französische Partnerschaft mit Pignan und Seltz ins Gedächtnis und Karlheinz Senn berichtete stolz von der Idee und Umsetzung der Anschaffung der Schrankbücher für die Klassen 5 und 6.

Mit den 2010er Jahren wurde die letzte Stammtischrunde des Abends eingeläutet. Mit dem Projekt neues Schulhaus sowie der offenen Ganztagesschule und der Schulmensa bereitet sich die LvK-Realschule auf die Zukunft vor. Zum Stammtisch geladen waren Bürgermeister Erik Ernst, Schulamtsdirektor Anton Meier, Realschulrektor Christoph Hagel sowie die Schülersprecher Jil Rehm und Tom Schniedenharn. Mit einem Lob an die Schulleitung begann Anton Meier seine Antwort auf die Fragen Manfred Kugeles. Die Realschule habe sich als 3-zügige Schule in Sinzheim etabliert und erfahre große Unterstützung durch Eltern, Lehrer und die Gemeinde. „Besser kann es nicht sein“, so Meier. Die Schulart Realschule sei gut für die Zukunft aufgestellt und werde auch weiterhin gestärkt.


Zum Schluss berichtete Christoph Hagel von seiner Zeit an der LvK (Konrektor seit 2006, Rektor seit 2013). Mit der Hausaufgabenbetreuung und der Einführung des Mittagstisches gelangen ihm wesentliche Schritte in Richtung Öffnung und Flexibilisierung der Schule. Darüber hinaus kann, seit 2012, durch die Schaffung einer FSJ-Stelle, Unterstützung in den schulischen Zusatzaufgaben geleistet werden. Mit dem Abriss des alten Hauptgebäudes und dem bald fertiggestellten Neubau gelang Christoph Hagel ebenfalls ein großer Durchbruch. „Vernetzt und technisch auf dem neuesten Stand“, lobten die beiden Schülersprecher das neue Gebäude sowie die Klassenzimmer.

Mit einem Schlusswort und dem Hinweis auf das große Schulfest am 13. Oktober 2018 bedankte sich Herr Hagel bei allen Mitwirkenden und Helfern. Der große Jubel und Applaus galt vor allem Manfred Kugele, der souverän und unterhaltsam durch den Abend führte sowie dem erfrischend anderen Konzept des Jubiläumsabend. Mit „Happy“ brachten der Chor 6 sowie die Schüler der Klassen 7 bis 10 und die Band zum Ausdruck, was die Gäste während des Abends spürten und was die LvK-Realschule charakterisiert: eine stetig wachsende, lebendige und fröhliche Schulgemeinschaft!

Silja Testa

Zuletzt geändert: Donnerstag, 21. Juni 2018, 19:21